ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
+49 711 128 596 90     

Das schwarze Brett des Internets

Soziale Netzwerke als Werbeplattformen nutzen / Unternehmer diskutieren über Facebook & Co. / Interesse an Vortrag auffallend groß.
Wer heutzutage Produkte oder Dienstleistungen vermarktet, für den sind soziale Netzwerke im Internet ein absolutes Muss. Diese Meinung vertrat Stefan Engelbrecht, Dozent der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald und Spezialist für Social Media, vor Mitgliedern und Freunden des Wirtschaftsforum Süd aus den Landkreisen Calw, Freudenstadt, Böblingen, Pforzheim und dem Enzkreis.

Sein Vortrag, der auf Initiative des Unternehmervereins im IHK-Weiterbildungszentrum auf dem Nagolder Wolfsberg zustande gekommen war, stieß auf derart großes Interesse,
dass kurzerhand sogar weitere Sitzgelegenheiten im Tagungsraum organisiert werden mussten. Die über zweistündige Veranstaltung mit Führungskräften und Marketingverantwortlichen in Klein- und mittelständischen Unternehmen entwickelte sich schließlich zu einer regen Diskussionsrunde über die Möglichkeiten zur Werbung in eigener Sache und Produktvermarktung über Plattformen wie Facebook, Xing oder twitter. Facebook allein zähle bereits 650 Millionen Benutzer weltweit, das Geschäftsnetzwerk Xing rund neun Millionen. „Monatlich kommen 100.000 neue dazu“, machte Engelbrecht auf die rasante Entwicklung aufmerksam.

Social Media mache sich den Grundgedanken des Schwarzen Bretts in Kaufhäusern, Kantinen oder Bildungseinrichtungen zu Nutze, wo man seine Angebote seit Jahrzehnten an Pinnwände hänge. In den Internetforen seien beispielsweise Handel und Wirtschaft, Forschung und Sozialeinrichtungen oder Banken vertreten, um auf sich aufmerksam zu machen und Geschäftskontakte zu knüpfen.

Ein moderner Vertrieb müsse auf neue Möglichkeiten reagieren und diese auch rigoros nutzen, machte Engelbrecht seinen Zuhörern beim Streifzug durch die Welt der „Communities“ klar. Der erfahrene Softwareentwickler, der seit 15 Jahren selbstständiger Unternehmer ist, zeichnete auch die Geschichte der Blogs nach. Die ersten virtuellen Tagebücher erschienen schon vor über zehn Jahren. Mittlerweile haben sich daraus unzählige Netzwerke und Foren entwickelt, die man zwar nicht alle kennen müsse, von denen aber – je nach Branche – einige von großem Nutzen für den Verkauf sein könnten. Microblogging geht einen Schritt weiter, leitet selbstgeschriebene Nachrichten an Mailboxen oder per SMS aufs Handy weiter.

So könnten mit geringem finanziellem Aufwand ganze Werbestrecken gefahren werden. Stefan Engelbrecht machte aber auch deutlich, dass derartige Marketinginstrumente gepflegt werden müssen, also mit Zeitaufwand verbunden seien. Ein Selbstläufer seien sie auf jeden Fall nicht. Für die Zukunft zeichne sich ab, dass sich die Foren wegen der Fülle an Angeboten zu Fachrubriken entwickeln. Von einem Boom sprach der Referent angesichts der aus dem Boden sprießenden Social Plugins, mit denen die neuesten und interessantesten Aktivitäten rund um Webseiten angezeigt werden.

Pressekontakt: Werner Klein-Wiele, Redakteur

http://www.klein-wiele.de

Wirtschaftsforum Süd

socia-media-vortrag-handout.pdf

social-media-vortrag-part2.pdf

Produktionsprozesse digitalisieren

Industrielösungen für den Mittelstand nach Maß!

Verbessern Sie Ihre Produktions- oder Inspektionsprozesse durch individuelle Apps und Serverlösungen. Schaffen Sie sich einen besseren Überblick und lösen Sie sich von zahlreichen Tabellen und Textdokumenten. Industrie 4.0 ist auch für den Mittelstand erschwinglich.

Wir entwickeln das passende Konzept und liefern eine - für Ihr Unternehmen passende - digitale Lösung.

 
industrieloesungen

Ihr individuelles Softwareprojekt

Softwareentwicklung nach Maß - gewinnen Sie einen starken Partner für die Zukunft.

Profitieren Sie von unserer langjähringen Expertise im Bereich der Softwareentwicklung. Wir bauen Ihre WebApp, Mobile-App oder Desktop-Applikation. Dabei verwenden wir bekannte Programmiersprachen, Frameworks und Datenbanksysteme.

 
softwareentwicklung

Datenbank Entwicklung und Support

Von lightweight database bis zur high-end enterprise solution
oder auch Data Warehousing, unsere Experten haben tiefes Wissen in allen Bereichen.

Wir unterstützen und entwickeln Ihre bereits existierenden oder neuen Datenbanksysteme. Typische Datenbank-Systeme wie Microsoft SQL-Server oder Oracle Database kennen wir genauso gut wie auch auch kostenlose Open-Source Lösungen.

 
datenbanken

Über uns

Wir sind ein agiles Team von Softwareentwicklungen, UX-Designern und IT-Supporten und haben uns auf individuelle Softwarelösung für den Mittelstand spezialisiert. Unsere besondere Stärken sind  Web-Anwendungen mit dem Symfony Framework sowie individuelle Industrielösungen für Produktionslinien, Servicetechniker oder Inspekteure zu entwickeln. Eine weitere Stärke ist die Erweiterung von Content Management Systemen wie beispielsweise Wordpress, Typo3, Drupal und Joomla. Das entwickeln von Apps für Android, Windows und Apple OS Systemen ist selbstverständlich!